top of page

Durch (Self-) Leadership Skills zu mehr Lebensfreude und innerer Ruhe finden.

Aktualisiert: 17. Juni 2022

Wenn du als gestresste*r Unternehmer*in an deinen persönlichen, mentalen und fachlichen Grenzen kratzt und endlich (wieder) innere Ruhe und Zufriedenheit empfinden möchtest, dann ist dieser Artikel genau der richtige für dich. Du hast wahrscheinlich schon einige Erfolge hinter dir und bist persönlich und fachlich mit deinem Unternehmen oder deiner Firma gewachsen. Allerdings bemerkst du, dass du ein gewisses Plateau erreicht hast und die Stress- und Drucksituationen immer intensiver werden. Vielleicht checkst du auch mitten in der Nacht noch den Kontostand am Firmenkonto, nur damit du dann wieder „beruhigt“ weiterschlafen kannst - oder wirst von anderen Sorgen wachgehalten.


Ja, du bist gewachsen. Ja, deine Firma hat sich gut entwickelt in den letzten Jahren. Und ja, du bist vielleicht sogar so weit wie noch nie zuvor. Der Grund warum du dich aber fühlst, wie du dich fühlst ist, dass dein mentaler Rucksack, in dem du die Last all deiner einschränkenden Muster mit dir herumträgst, mitgewachsen ist. Und bevor du da nicht reinschaust und dich von deinen alten Denk- und Verhaltensmustern löst, wirst du immer noch mehr Kraft und Energie brauchen, um weiterzukommen.


Das Bottleneck für den nächsten Wachstumsschritt bist immer DU. Immer.

Wenn die Sonne scheint, braucht niemand einen Regenschirm. Spannend wird es erst, wenn Reibungspunkte entstehen - zwischen Kolleg*innen oder Mitarbeiter*innen oder auch mit unseren Partner*innen und Freund*innen. Wenn dann auch noch das äußere Umfeld in Stress, Druck und Anstrengung eingebettet ist, dann fühlen wir uns mit ziemlicher Sicherheit auch gestresst. Wir haben gelernt, dass wir solche und ähnliche Probleme im Außen lösen können und sollen. Dabei übersehen wir aber, dass Leadership - egal in welcher Form und in welchem Setting - immer bei uns selbst beginnt. Erst wenn ich in der Lage bin mich selbst zu führen, kann ich in meiner Leadership Rolle auch andere Menschen führen. Insbesondere in Krisenzeiten sind Self-Leadership-Skills wichtiger als je zuvor, weil sie uns dabei helfen, uns selbst und unsere Teams mit innerer Stärke zu führen und dabei noch mehr Resilienz zu entwickeln.


Wichtig ist hier die Betrachtungsweise WER von uns überhaupt in einer Leadership-Rolle ist. Wenn du diesen Blogartikel hier liest, dann bist du definitiv ein Leader. Diese Rolle hat auch nicht ausschließlich etwas mit deinem beruflichen Hintergrund zu tun. Wir alle sind Leader in unserem Leben auf unsere Art und Weise. Wenn du Gespräche mit anderen Menschen FÜHRST, wenn du eine Familie oder eine Partnerschaft FÜHRST oder wenn du dir ganz einfach selbst etwas gutes tust, dann übernimmst du die (Self-) Leadership-Rolle in deinem Leben. Aber nochmal zurück zum Anfang: Selbstführung beginnt immer bei dir selbst.


Die drei Ebenen der Leadership Mastery

Abbildung 1: Drei Ebenen der Leadership Mastery

Die Leadership-Mastery ist darauf aufgebaut, dass wir erst lernen müssen uns selbst zu führen, bevor wir eine andere Person führen können. Und erst wenn wir diesen Schritt gemeistert haben, können wir auf die letzte Stufe aufsteigen und ganze Teams führen. Jetzt denkst du dir vielleicht „Jo, eh, aber im echten Leben läuft das ein bisschen anders!“. Völlig richtig.


Ich selbst habe auch mit 24 begonnen ganze Teams und über 120 Mitarbeiter zu führen. Natürlich habe ich auch geglaubt ich bin der König der Welt und ich habe die Weisheit mit dem Löffel zum Frühstück geschlürft.


Es hat nicht lange gedauert, bis mich die Realität wachgeküsst hat und ich nicht nur an meine fachlichen, sondern auch an meine persönlichen Grenzen gestoßen bin. Wie gesagt, wenn die Sonne scheint, brauchst du keinen Regenschirm. Aber wenn die ersten Probleme auftreten, sich Konflikte entwickeln oder sich der Plan, den du dir ganz wunderbar überlegt hast, nicht so aufgeht wie du dir das vorstellst aktivierst du automatisch deine Stressmuster. Oder wie sie auch manchmal bezeichnet werden: deine konditionierten und (meist einschränkenden) emotionalen Verhaltensmuster.


Nach meiner Erfahrung durch die Arbeit mit etlichen gestressten Unternehmer*innen und Führungskräften, haben sich sechs wesentliche Faktoren herauskristallisiert, die erfolgreiche Persönlichkeiten von allen anderen unterscheiden. Vielleicht klingt das für den einen oder die andere jetzt etwas esoterisch, aber das halte ich aus: Es sind diejenigen Menschen, die bereit sind, ihr Herz zu öffnen und sich ihren eigenen Emotionen mutig zu stellen, um dann gestärkt und mit Lebensfreude und innerer Ruhe ihre Visionen, Ziele und Pläne in die Realität umsetzen.


Die Tatsache, dass es einen Zusammenhang zwischen emotionaler Verletzlichkeit und wirtschaftlichen Ergebnissen gibt, wurde mittlerweile mehrfach bewiesen. Wenn du diesen Weg gehen und dein volles Potenzial entfalten möchtest, ist es unabdingbar, dass du deine Self-Leadership Skills stärkst. Das beginnt damit, dass du die volle Verantwortung übernimmst - für dich, dein Leben, dein Business oder deine Karriere. Aus einer eigenverantwortlichen Haltung heraus bekommst du die Kraft und den Mut dich mit deiner inneren Welt zu versöhnen.

Die Macht der Klarheit

Der Großteil unseres inneren Drucks kommt aus dem Widerstand gegen die Realität. Tendenziell reagieren viele Menschen in Stresssituationen nämlich so, dass sie sich auf jene Dinge konzentrieren, die sie nicht kontrollieren können (andere Menschen, Umfeld, Weltwirtschaft, Wetter, etc.). Aus dieser Haltung heraus fühlen sie sich dann meist „ohnmächtig“ - also ohne Macht - und handeln aus ihren frühkindlichen Denk- und Verhaltensweisen heraus. Klarheit ist deshalb so wichtig, damit wir realisieren können, wo wir aktuell gerade stehen und den Status quo vollkommen anerkennen. Der Widerstand endet erst, wenn wir akzeptieren können, dass eine bestimmte Situation aktuell gerade so ist wie sie eben ist. Außerdem erlaubt uns Klarheit auch unsere eigene Energie zu bündeln und fokussiert auf etwas auszurichten. Und dort, wo wir unsere Energie investieren, entsteht auch der Nährboden für Wachstum.


Mentale Stärke

Unser innerer Antrieb entscheidet darüber, wie wir die Dinge tun, die wir tun. Dieser Antrieb wird wesentlich von den Stimmen in unserem Kopf geprägt, die wir jeden Tag immer und immer wieder hören. Ich bezeichne diese Stimmen auch sehr gerne als sogenannte mentale Paviane - oft fühlt sich das mentale Geschrei nämlich so an, als würde der Kopf vor lauter Gedankenchaos gleich aus allen Nähten platzen. Die Art und Weise wie du mit deinen Pavianen lernst umzugehen, bestimmt in weiterer Folge auf welche Ressourcen und Potenziale du in deinem Leben und deinem Leadership zugreifst. Gibst du der Angst in deinem Kopf die Macht, dann wird dich Angst leiten. Gibst du Freude und Empathie die Kraft, werden sie deine Führung und deine Handlungen bestimmen.


High Performance Routinen

Du bist die Summe deiner Rituale. Die Qualität der Routinen, die du jeden Tag aufs Neue in deinem Leben umsetzt, bestimmt die Qualität deiner Tage und damit deines Lebens. Je bewusster und ausgewählter wir also unseren Tag gestalten, desto konsequenter können wir auf jene Dinge hinarbeiten, die uns wirklich wichtig sind - und uns dabei auch noch großartig fühlen. Du hast dabei die volle Eigenverantwortung, welchen Ritualen du in deinem Alltag den Raum gibst. Das können destruktive Verhaltensweisen (zB Prokrastination oder "Aufschieberitis", Alkohol, schlechte Ernährung, etc.) sein oder auch Routinen, die deinen inneren Antrieb stärken (zB Sport, Mediation und/oder Dankbarkeitsübungen).


Ziele

Wenn du nicht zielst, wirst du auch nichts treffen. Viele Menschen leiden darunter, dass sie nicht in die Gänge kommen und begraben ihre Wünsche und Visionen auf ihrem eigenen Friedhof der Träume. Oft liegt das daran, dass sie keine emotional attraktiven Ziele haben, die sie förmlich dazu verpflichten, dass sie in die Umsetzung kommen. Ich habe noch nie eine erfolgreiche Persönlichkeit getroffen, der*die nicht absolute Klarheit darüber hatte, welches Ziel er*sie gerade verfolgt und warum ihm*ihr dieses Ziel wichtig ist. Spannend auch: Die Sprache dieser Menschen klingt immer so, als wären diese Projekte schon Wirklichkeit geworden.


Die Kraft deines Umfelds

Menschen sind soziale Herdentiere. Wir brauchen soziale Kontakte und eine Gruppe der wir uns zugehörig fühlen. Soziale Kontakte geben uns das Gefühl der Geborgenheit und der Sicherheit- auf unsere individuelle Art und Weise. Du hast bestimmt schon einmal den Satz „Du bist die Summe der 5 Menschen, mit denen du am meisten Zeit verbringst“ gehört. Ich fordere dich heraus, mir das Gegenteil zu beweisen. Wir alle erleben mit und durch unser Umfeld die Tendenz des Durchschnitts. Das Bewusstsein darüber zu haben, welchen Einfluss das Umfeld auf alle unsere Lebensbereiche hat, ist für Menschen mit starken Self-Leadership-Skills essentiell.


Verantwortung

Die ausschlaggebende Haltung auf allen Ebenen der Leadership-Mastery, aber insbesondere im Self-Leadership ist die Übernahme von (Eigen-) Verantwortung. Aus dieser Haltung heraus können wir handlungsfähig bleiben und entwickeln auch den Mut und die Kraft um Veränderungen in unseren jeweiligen Lebensbereichen anzustoßen. Verantwortung bedeutet auch, den Schuldigen für die eigene Situation nicht im Außen, bei anderen Menschen oder externen Umständen zu suchen, sondern sowohl den Nutzen des Problems als auch den eigenen Anteil daran zu verstehen. Jedes Problem bringt dir nämlich auch etwas. Ob dein Ego das akzeptieren will oder nicht ist dabei irrelevant.


Der wesentliche Unterscheidungsfaktor zwischen erfolgreichen Unternehmer*innen und allen anderen ist deren emotionale und mentale Fitness. Also die Fähigkeit den eigenen Zustand jederzeit verändern zu können und handlungsfähig zu bleiben. Das Wort „Fitness“ impliziert auch schon, dass du das Ruder in der Hand hast und dafür die Verantwortung trägst. Wenn du einmal ins Fitnesscenter gehst und erwartest, dass du mit einem Sixpack wieder rauskommst, wird dich die Realität wahrscheinlich bald einholen. Wenn du aber bereit bist, kontinuierlich deinen emotionalen Fitnessmuskel zu trainieren, wirst du schon sehr rasch sichtbare Erfolge in deinem Leben, deinem Unternehmen und deinem Team wahrnehmen.


Du weißt selbst am besten wie es dir geht, was du fühlst und denkst. Deine innere Stimme hat dich hier her gebracht, wo du jetzt gerade stehst. Lass dich von ihr leiten. Denn am Ende des Tages ist es deine Entscheidung dein Herz zu öffnen, deine alten Muster zu durchbrechen und wieder mehr Lebensfreude und innere Ruhe zu empfinden.


Kostenlose Self Leadership Masterclass👇🏻

​Lerne in nur 5 Tagen, wie du lähmende Ängste überwindest und endlich in die Umsetzung kommst.
Ich zeige dir den Blueprint um deine innere Welt zu meistern und durch starke Self Leadership Skills mehr Lebensfreude zu empfinden, ohne noch mehr leisten zu müssen.



Über den Autor

Sebastian Mattl ist systemischer Leadership Coach, Trainer und Gründer von PowerTribe. Er liebt es mit Menschen zu arbeiten, die über sich hinauswachsen wollen. Bereits ab seinem 24. Lebensjahr sammelte er umfangreiche Leadershiperfahrung im internationalen Umfeld und hat im Laufe seiner bisherigen Karriere mehr als 500 Mitarbeiter*innen erfolgreich geführt. Er ist Gründer und Host des PowerTribe-Podcasts, der auf Spotify und iTunes verfügbar ist.

Comentários


bottom of page